prev next

 Ich laufe schon viele Jahre und durfte viele wunderbare Trainings- und Wettkampfkilometer zurücklegen. Laufen ist für mich in erster Linie Erfahrung. Ich darf meinen Körper erleben, die Natur beobachten, den Wind, Schnee, Regen und die Sonne spüren. So freue ich mich immer wieder auf den Weg mich selbst zu entdecken......
......oder mit einem Trainingspartner in Marathon-Diskussionen über Gott und die Welt zu plaudern.


Durch die jahrelange Lauferfahrung habe ich mir ein eigenes Trainingskonzept  erarbeitet. Ein Konzept, das speziell auf die langen Strecken abgestimmt ist. In diesem Konzept lies ich auch mein grosses Wissen über Mind-Managment, Ernährung und einfliessen.

screenshot066jpg

Was immer du aus deinem Leben machst, betrüge dich nicht selbst durch Ehrgeiz und Vorwärts drängen.

Mach nicht zu viel, lieber weniger. Du läufst ja nicht, weil du in Eile bist.

Es gibt keinen Massstab und keine Siege, nur die Freude des Lebens im Tanz deines Laufs.
In jedem Leben gibt es Freude; nur im Augenblick - jetzt.

So wirst du im Fliessen deines Tanzes auch wissen: du kannst nicht laufen für zukünftigen Lohn; alles, was dein ist, erhältst du jetzt!
Während du läufst, im Lauf -jetzt- warum nicht gleich jetzt beginnen?

Jetzt. Ich steh jetzt auf und ... laufe los.

Diese Erfahrung ist eine neu entdeckte Form der Meditation oder ein Weg dich selbst zu entdecken.


Meine liebsten Läufe:

  • Hallwilerseelauf
  • Bremgarter Reuss-Lauf
  • GP von Bern
  • Greifenseelauf
  • Murten - Freiburg

Meine Marathons:

  1. 1986 1. Marathon in West-Berlin in 3h 17:33
  2. 1988 Reykjavik Marathon in 2h 52:45
  3. 1988 Tenero Marathon
  4. 1989 Barcelona Marathon
  5. 1989 Frankfurt Marathon
  6. 1990 Stockholm Marathon
  7. 1991 Wien Marathon
  8. 1992 Paris Marathon
  9. 1993 London Marathon
  10. 1995 Hamburg Marathon
  11. 1997 New-York City Marathon 3h 37:53
  12. 2003 Zürich Marathon 3h 29:41